Teambuilding & Teamentwicklung

Erfahrungen zufriedener Kundinnen und Kunden

Nach großem Change Team und Aufgaben neu ausgerichtet - Prozesse zum Leben erweckt

Die Zeit, in der ich meine neue Führungsaufgabe übernommen habe, war geprägt von einer Neuausrichtung in der Gesamtorganisation. Diese Umbrüche haben sich natürlich auch in meinem Team niedergeschlagen. In dieser turbulenten Zeit haben wir an einer großen Aufgabe gearbeitet; mein gesamtes Team hat neue Rollen und teilweise neue Aufgaben bekommen und musste eine neue Art der Zusammenarbeit praktizieren. Bei der Entwicklung eines gemeinsamen Verständnisses dafür hat uns Frau Schwanzer effektiv unterstützt. Mit Methoden und Fragestellungen, die auch kontroversielle Sichtweisen aufgegriffen haben, hat sie uns geholfen, einen wertvollen Prozess auf den Weg zu bringen: hin zu einer verbesserten, effizienteren und Ergebnis orientierten Zusammenarbeit.

Andreas Binder, Leiter Österreichs Energie Akademie

Viele ExpertInnen, die wieder eine gemeinsame Suppe kochen

Unsere Abteilung in der nachgeordneten Dienststelle eines Ministeriums besteht aus vielen Fachexpertinnen und -experten. Alle sind hoch qualifiziert und spezialisiert in ihrem jeweiligen Gebiet. Es braucht spezielles Fingerspitzengefühl, um diese Gruppe zu führen. Wer sich im eigenen Themengebiet so toll auskennt, "kämpft" auch darum, es so zu tun, wie er/sie es für richtig hält - und "verteidigt" die eigenen Aufgabenbereiche. Da stoßen nötige organisatorische Veränderungen oft nicht gerade auf Begeisterung. Ich habe mir Unterstützung geholt für die Neuausrichtung unserer Zusammenarbeit mit dem obersten Management, in der Abteilungsleitung und im Team untereinander. Susanne Schwanzer hat gemeinsam mit ihren Coachingpartnern Einzelcoachings und Gruppencoachings in Form von Workshops durchgeführt. Die Sichtweisen aller Beteiligten wurden so ans Licht geholt, abgeglichen und zusammengeführt. Ein paar unbequeme Wahrheiten konnten so - beidseitig - akzeptiert werden. Die Zusammenarbeit kam unter neuen Vorzeichen neu in Schwung! 

Dr. Johann Egger, Fachabteilungsleiter Geologische Bundesanstalt

Arbeit mit Teams in allen Facetten

Teamentwicklung zählt zu den besonderen Spezialitäten von weichenstellen-GF Susanne Schwanzer und ihren PartnerInnen. Sie finden einige Beispiele für Teamprozesse, die wir initiiert und begleitet haben, hier als O-Töne zufriedener Kundinnen und Kunden sowie hier als Case Studies. Die Erkenntnisse aus Team Building & der Begleitung von Projektteams mit der Storyboard-Methode können Sie hier im Kundenzitat und in der Zusammenfassung der Masterthesis nachlesen. So vielfältig Probleme, Konflikte & veränderungsbedingte Anlässe sind - so facettenreich sind die Angebote von weichenstellen:

Teambegleitung im Change

Alles, was im Unternehmen passiert, spiegelt sich & bricht sich in Facetten in den einzelnen Teams. In Veränderungsprozessen werden Teams oft "umgebaut" oder völlig neu zusammengewürfelt. Sie müssen sich erst finden oder ggf. "zusammenraufen". Oft "funktionieren" Teams unter Druck - weil alle alles geben. Und die Konflikte brechen dann erst auf, wenn der (Aufgaben-)Sturm nachlässt und "Alltag" einkehrt.

Gerade Projektteams stehen häufig unter einem enorm hohen Zeit- & Erfolgsdruck, weil es ein punktuelles Ziel in knappest kalkulierter Zeit zu erreichen gilt - sei es eine neue Software oder ein Vertriebskonzept. Hier können schon kurze, halb- oder eintägige Workshops mit dem ganzen Team entscheidende Durchbrüche bringen, um die Arbeitsfähigkeit (wieder) herzustellen. Eine solch kurze, sehr wirkungsvolle Methode - Coaching von Projektteams mit Storyboard - habe ich in meiner Masterthesis praktisch angewandt und in ihrer positiven Wirkung untersucht. Die Wirkung wird von zufriedenen Kunden bestätigt.

Aus Konflikten & Krisen zu neuer Kooperation kommen

Fachkräfte in Abteilungen oder Mitglieder in (Projekt-)Teams müssen einander nicht innig mögen - sie sollen gut kooperieren. Dies gelingt wesentlich leichter & dauerhafter, wenn sie einander schätzen können. Um sich gegenseitig wertzuschätzen, braucht es - insbesondere bei großer Unterschiedlichkeit - ein Mindset, das hilft, die speziellen Ressourcen & Stärken der Anderen zu erkennen. Und die Schwächen den anderen - aus meiner Sicht - kritisch-konstruktiv rückzumelden.
Was aber, wenn Personen permanent unsere roten Knöpfe drücken? Wenn ich den Eindruck habe, dass jemand im Team mich mutwillig behindert oder mir absichtllich Informationen vorenthält? I.d.R. beziehen wir das Verhalten anderer auf uns - auch wenn es höchst individueller Motivation folgt, die nur am Rande mit dem Schreibtischachbarn oder der Kollegin zu tun haben. Aus solchen Unterstellungen & Missverständnissen können ganze Mehrakter, Melodramen & Fortsetzungsromane werden. Wenn Sie daraus wieder eine Erfolgsserie machen wollen, kontaktieren Sie uns Teamcoaching hat sich bewährt, wie Ihnen zufriedene KundInnen hier weiter oben bestätigen.